Sonntag, 29. Juni 2014

Endlich geht mein Laptop wieder !!! Zum Glück habe ich Nacho, der bisher jedes Problem für mich hingekriegt hat !

Ich bin jetzt schon seit drei Tagen hier und so langsam kenne ich mich aus.
Zuerst war es wirklich hart, weil hier kaum jemand Englisch, geschweige denn Deutsch spricht und ich vollkommen übermüdet war.
Das bin ich immer noch, aber ich glaube nicht mehr, weil ich einen Jetlag habe, sondern weil es sehr anstrengend ist, die ganze Zeit bei den Gesprächen aufzupassen, obwohl man nichts versteht !
Es fühlt sich an, als hätte ich seit drei Tagen einen Spanisch-Intensivkurs mit dem Schwierigkeitsniveau ganz oben !



Hier ist alles das genaue Gegenteil von Deutschland und ich könnte über jeden Tag bisher seitenweise schreiben, aber hier einmal, was mir am wichtigsten erscheint und aufgefallen ist:




Dass die Argentinier wie die Irren Auto fahren, stimmt ! Ich habe zwar noch kein richtiges Hupkonzert und Fluchen gehört, aber wir haben schon rechts überholt und sitzen regelmäßig zu fünft hinten im Auto (heute waren wir sogar fünf und ein (großer) Hund) ! Angeschnallt ist sowieso keiner, aber das interessierte die Polizei auch nicht, an der wir heute vorbei gefahren sind.
Eigentlich sollte ich Todesängste beim Auto fahren haben, aber irgendwie wirkt es bei mir entspannend, womöglich durch die vielen Ruckler der unebenen Straße, die extra gemacht sind, damit die Autos langsamer fahren. Das war meiner Meinung nach Geldverschwendung oder ich möchte gar nicht wissen, wie es ohne die "Bodenbremsen" wäre !

Es gibt hier außerdem sehr viele Straßenhunde, die sich im Verkehr sehr vorbildlich verhalten ! Im Gegensatz zu manchen Menschen hier, rennen sie nicht einfach auf die Straße, in der Hoffnung, dass die Autos halten, sondern bleiben geduldig stehen und warten auf freie Bahn. Viele der Hunde hier sind sehr dick, ganz im Gegenteil zu der Vorstellung, die ich von Straßenhunden hatte. Ich denke, das kommt daher, dass die Anwohner den Hunden die Essensreste rausstellen. Hab ich gestern auch schon gemacht ! 

Die meisten Haustiere hier, würde ich sagen, sind Katzen. Katzen werden hier eher ins Haus eingesperrt und nur auf den Balkon gelassen und Hunde laufen überall frei herum. In Deutschland auch eher genau andersherum...
Allerdings hätte ich hier auch lieber eine Katze,
1. weil Gassi gehen hier in der Stadt wirklich gefährlich sein könnte und
2. weil die Hunde nicht so schön sind...

Ich habe hier bisher nur undefinierbare Rassen gesehen, die, wenn sie rennen, nicht so aussehen, als würden sie das oft machen. Es sieht so ungelenkig aus, als wären sie ewig eingesperrt gewesen und wüssten nicht, wie man sich bewegt.

Heute waren wir an einer Costanera (ich hoffe, die Schreibweise stimmt). Das ist eigentlich eine ganz normale Küste, an der sich sehr viele Leute treffen, um zusammen Mate oder Tereré zu trinken. Was der Unterschied ist, weiß ich noch nicht so genau, aber ich glaube Tereré schmeckt besser (Ich kann leider kein Bild hier hochladen, ich weiß nicht, warum, aber das zeigt es nicht an, deswegen bitte Mate und Tereré googlen.).
Beides wird in einer Art Becher zubereitet, in den bis obenhin Kräuter gefüllt werden. Darauf wird eine heiße Flüssigkeit bei Mate und eine kalte bei Tereré gegossen, allerdngs nur ganz wenig, aber warum weiß ich nicht und ich weiß auch noch nicht, um was es sich bei den Kräutern und der Flüssigkeit handelt . Wenn ich es herausfinde, werde ich es hier verbessern. Mate schmeckt meiner Meinung nach nach Kamillentee, in dem zu viel Zucker ist und Tereré ein bisschen nach Multivitaminsaft.
Ich habe erst nach dem Trinken gemerkt, dass Alkohol mit drin ist, denn den schmeckt man wirklich nicht.
Auf jeden Fall gab es keine einzige Gruppe von Leuten, die kein Mate- oder Tereré-Gefäß bei sich hatten und das hat mich echt verblüfft, denn was trägt denn JEDER Deutsche an einem Nachmittag mit Freunden auf jeden Fall bei sich ?
Aber es war immer nur ein Becher, denn man trinkt Mate oder Tereré wohl nur mit Freunden. Wir hatten auch eines dabei.

Ich habe bisher noch keine einzige Person mit blauen Augen gesehen, was mich echt wundert, denn ich dachte nicht, dass das hier so selten ist. Bei uns gibt es ja auch braune Augen und dunkle Haare.
Dementsprechend wird unsere Gruppe auch angestarrt. Ich habe noch nicht herausgefunden, ob das wegen mir oder etwas anderem so ist.

Zu Abend gegessen wird hier sehr spät, es ist gerade 21:43 und das Essen ist noch nicht fertig ! Ich bin aber bereits so müde, dass ich sofort schlafen könnte.
Morgen gehe ich das erste Mal zur Schule und ich habe vorhin meine Schuluniform probiert. Also ich weiß ja nicht, ich finde sie schrecklich !  Hoffentlich sehen alle anderen darin genauso komisch aus !
Freue mich trotzdem schon darauf, in einem anderen Land als Deutschland in die Schule zu gehen !
Darüber schreibe ich wohl das nächste Mal...
Bis dann, Lauri

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Freue mich über jeden Kommentar, egal ob Lob, Kritk oder einfach nur eure Meinung! I love your comments! ♥