Donnerstag, 03. Juli 2014

Ich konnte gestern aus Zeitgründen leider nichts schreiben, hier jedoch eine kurze Zusammenfassung:
Natürlich waren wir in der Schule und in der ersten Stunde hatten wir Kunst. Wir sollten eine Art Bildergeschichte malen. Das erste Bild sollte stark "rangezoomt" sein, und je mehr Bilder man anschaut, desto mehr soll man von der Situation erfahren. Meine Austauschschülerin hat zum Beispiel  auf Bild 1 einen Autounfall gemalt und im letzten Bild konnte man dann sehen, dass sich der Unfall nur im Fernsehen ereignet hat.
Außerdem hatten wir gestern Geschichte und es ging um den Nazionalsozialismus...




Schwieriges Thema, zu dem ich echt nicht wusste, wie man da als Deutsche reagiert, aber die Lehrerin hat mich total mit einbezogen und wenn ich etwas dazu wusste (was komischerweise auch recht oft vorkam), hat sie mich sofort aufgerufen und ich habe die deutschen Bezeichnungen erklärt.
In den letzten zwei Stunden hatten wir Mathe und ich muss den Mädels aus meiner Klasse zustimmen:
Der Lehrer sieht echt gut aus 
In Mathe bin ich auch gut mitgekommen, wir haben nur mit Potenzen gerechnet. Eigentlich in meiner Klasse in Deutschland auch aktueller Stoff.
Nachmittags um fünf, nachdem wir schon zuhause waren und Siesta gemacht haben, mussten wir nochmal los zum Sportunterricht. Der findet in einem Zimmer muss man fast sagen, Halle wäre falsch, statt und dauert auch nur eine Dreiviertelstunde. Wir haben Volleyball gespielt. Weil die Halle so klein ist, können auch immer nur 12 Mädchen gleichzeitig spielen, weswegen mir nicht einmal ansatzweise warm wurde.
Außerdem sind die meisten Mädchen hier genauso motiviert Sport zu treiben wie in Deutschland, nämlich gar nicht und deswegen haben unsere Spiele nur aus Aufschlägen bestanden.
Danach gings wieder heim und wir haben das erste Mal richtiges argentinisches Rinderfilet gegessen ! 
Ja, es war wirklich gut !


Soviel zu gestern und jetzt zum Donnerstag:

Heute war der längste Schultag der Woche ! Bis 13:20 ! In Deutschland ja jetzt auch nicht soo viel Unterschied zum normalen Schultag, aber mir kam es hier genau wie meinen Mitschülern ewig vor ! Wir haben immer nur Doppel- bis Dreifachstunden und drei Stunden Comunicación ist echt gähnend langweilig, vor allem, wenn man nichts versteht !
Außerdem hatten wir wieder Geschichte und haben den Film "der große Diktator" von Charlie Chaplin angeschaut. Verstanden habe ich das meiste, es war Englisch, aber erstens wusste ich nicht so recht, wie ich mich verhalten soll und zweitens ist das nicht gerade mein Humor.
Das letzte Fach für heute war Portugiesich und wir haben einen Test geschrieben ! Für einen deutschen Außenstehenden hat es zwar eher ausgesehen, als würde eine klasseninterne Party steigen, aber ich weiß es besser und es war wirklich ein Test. 
Ich durfte auch mitschreiben und ich habe eine 2 !! Dazu sollte ich sagen, dass in Argentinien oder wohl vielmehr Südamerika die Notengebung etwas anders läuft als bei uns. 10 ist nämlich die beste Note und 1 ist die schlechteste.
Ich bin trotzdem stolz auf meine 2, denn ich bin von einer 1 ausgegangen und habe wirklich alles geraten. Am Anfang habe ich noch mein Latein ein bisschen zu Rate gezogen, aber irgendwann hatte ich keine Lust mehr und das Ganze ging nach dem Zufallsprinzip weiter. Hat sich doch gelohnt !
Laut der Lehrerin hab ich die schwierigste Lücke wohl richtig zugeordnet, aber das war leider eine, die ich nicht mehr mit Können, sondern nur noch mit Raten gelöst habe.

Meine bisherigen Freunde hier haben alle eine 10 und ich freue mich für sie ! 
Abends hatte meine Gastmutter noch Elternsprechttag in der Schule und mein Gastvater und Magui sind in der Zeit mit dem Auto herumgefahren. Kein Fahrradfahrer hier hat ein Licht ! Weder vorne noch hinten !! 

Magui und Ricardo (Gastschwester und -vater) haben mir einiges gezeigt und schließlich durften wir sogar in ein Privatstadtviertel !
Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt, aber hier wohnen die sehr reichen Menschen mitten in der Stadt, allerdings mit einem hohen Zaun und Patrouille außenherum. Sogar so richtige Wachtürme gibt es am Zaun !
 
Der Wärter an der Einfahrt wollte uns zuerst nicht durchfahren lassen, aber Ricardo hat einen Freund, der drinnen wohnt angerufen und der hat uns dann die Erlaubnis erteilt, einzufahren.
Echt Wahnsinn ! Die Häuser da drinnen sind alle sehr modern und kantig gebaut und es sieht aus, als wären die Häuser Deutschland vom Stil her voraus ! In diesem Gelände gibt es sogar einen eigenen Supermarkt und Spielplatz für die Kinder ! Mitten in der Stadt !
Ich konnte leider keine Bilder machen, weil es dunkel war, aber es hat mich wirklich fasziniert ! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Freue mich über jeden Kommentar, egal ob Lob, Kritk oder einfach nur eure Meinung! I love your comments! ♥