Mittwoch, 30. Juli 2014


Das Buch, das ich mit persönlicher Widmung des Autors vom Rotary Club geschenkt bekommen habe

Meine Gastfamilie und Ich haben beschlossen, da ich hier ja nicht unter Schulpflicht stehe, dass ich Dienstag und Donnerstag Schule schwänzen darf. Das sind die längsten Schultage, an denen wir leider nicht mal Englisch haben oder ein anderes für mich interessantes Fach. 
Das ist perfekt, weil ich so immer Zeit habe, alles aufzuschreiben und auch mal Ruhe für mich habe. 
Heute war ein sehr schöner Tag!
Schule war nicht, wir haben einen Ausflug zu einer Universität gemacht, damit die Schüler einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten nach der Schule bekommen. War ja an sich total toll und hätte mich auch echt interessiert, aber diese Sprache hat mir dann doch einen Strich durch die Rechnung gemacht. 
Naja, umso besser war es dann, als wir mittags mit den Mädels noch zu McDonalds gegangen sind, denn das war echt richtig lustig und antworten kann ich zwar seltenst in einem Gespräch, denn bis ich soweit bin sind wir drei Themen weiter, aber ich verstehe den Inhalt. Größtenteils. Grob. Den Sinn.
Nachmittags hab ich dann weiter an meiner PowerPoint-Präsentation für den Rotary Club gebastelt. 
Ich fand sie gar nicht so schlecht und auch meine Familie hat sie fleißig gelobt. 
Echt gespannt war ich auf die anderen zwei Austauschschülerinnen Bettina und Clemen aus Österreich und Frankreich, die sehr gut spanisch sprechen sollten. 
So war es dann auch, die beiden waren wahnsinnig lieb, aber auch sehr schüchtern. 
Mit der PowerPoint habe ich angefangen und ich denke, dass sie den Leuten gefallen hat. Was mir dagegen besonders gefallen hat, waren die Leute: Das war nämlich kein einseitiger Vortrag, sondern eher ein Gespräch, das von Bildern aus Deutschland begleitet wurde. Alle haben wahnsinnig interessiert Fragen gestellt und ich habe meinen "Dolmetscher" Nacho ÜBERHAUPT nicht gebraucht! Gut, mein Spanisch war eher so Kleinkindniveau, aber ich glaube, dass mich alle verstanden haben und die Bilder haben sich ja größtenteils selbst erklärt ;) Es war einfach super und so familiär und freundlich, dafür liebe ich die Menschen hier! 
Hinterher habe ich dann ein paar Geschenke vom Rotary Club bekommen, wie zum Beispiel einen Lederschlüsselanhänger mit Zeichen des Clubs, eine DVD mit Tourismuszielen in Argentinien (Magui und Ich wollten sie gestern noch anschauen, habens aber nicht auf die Reihe gekriegt, deswegen muss Nacho heute helfen), eine Argentinienflagge, über die ich mich wirklich sehr gefreut habe, weil ich eh eine wollte und jetzt noch eine mit Geschichte dazu habe, und ein Buch über die Fauna und Flora Argentiniens, natürlich in Spanisch mit Widmung des Autors Hugo Lorena. Das Buch sieht schon etwas fertig aus, aber ziemlich cool und ich werde jetzt mal recherchieren, was es damit auf sich hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Freue mich über jeden Kommentar, egal ob Lob, Kritk oder einfach nur eure Meinung! I love your comments! ♥